Weltrereise
Weltreise
Fotografie > Ausstellungen > Ausstellung Oberes Tor 2012 > Pressestimmen
Fotoausstellung - Pressestimmen

Flyer zur Ausstellung

Kunstausstellung „geformte GEDANKEN – GEDANKEN auf Reise“

Bericht in den Markgröninger Nachrichten

 

2000. Besucherin


Bericht in den Markgröninger Nachrichten vom 20. September 2012: Erfolgreicher Abschluss der Ausstellung „geformte Gedanken – Gedanken auf Reise“

Der Bürgerverein Markgröningen e.V. und die Künstler Diet Lakowitz sowie Tina Dahmann und Oliver Dahmann sagen „Danke“! Nach fünf Wochen ist die Kunstausstellung im Oberen Torturm im Rahmen der sehr gut besuchten Finissage zu Ende gegangen. Der Besucheransturm in der gesamten Zeit war mit beinahe 2.300 Kunstinteressierten überwältigend. „Mit solch einem Zuspruch haben wir gar nicht gerechnet“ waren sich die glücklichen Künstler bei der Finissage einig.
Als besonderen Dank hatten die Künstler eine Fotografie aus der Ausstellung gestiftet, die der 15jährigen Annika Brenner aus Markgröningen als 2000. Besucherin übergeben wurde. Begeistert von den Kunstwerken will sie spontan ein Schulprojekt über die Künstler machen.
Für alle, die nicht genug von den Kunstwerken bekommen können, werden im Laufe der nächsten Woche auf den Websites der Künstler Auszüge der Ausstellung und von den Kunstwerken zu sehen sein. Unter www.flow-followers.de/fotografie und www.diet-lakowitz.de sind heute schon kleine Einblicke und Auszüge aus dem enormen Presseecho zu sehen. Wer die Kunstwerke lieber in natura erlebt, sollte in die Ostergasse 17 in Markgröningen kommen. In den Schaufenstern des dortigen Stammsitzes der Künstler und des gegenüberliegenden Gebäudes gibt es immer wieder wechselnde Exponate zu bestaunen.



 


Die Ludwigsburger Kreiszeitung berichtet am 15.09.2012: Abschluss der Ausstellung

Die überaus erfolgreiche Kunstausstellung des Bürgervereins Markgröningen e.V. geht zu Ende. Die Künstler Diet Lakowitz sowie Tina Dahmann und Oliver Dahmann wollen sich für die große Resonanz bedanken und laden zur Finissage am Samstag, den 15. September 2012 um 16 Uhr in den Oberen Torturm zu einem kleinen Umtrunk ein.
Im Rahmen der Finissage wird auch der 2000. Besucherin der Ausstellung eine Fotografie von Tina Dahmann und Oliver Dahmann übergeben. Am vergangenen Sonntag besuchte die Schülerin Annika Brenner aus Markgröningen die Ausstellung gemeinsam mit ihren Eltern. Noch begeistert von den Kunstwerken kam die freudige Überraschung über den Gewinn und rundete den letzten Ferientag ab.
Die Ausstellung mit Holzskulpturen von Diet Lakowitz und Fotografien von Tina Dahmann und Oliver Dahmann, die während ihrer zweijährigen Weltreise entstanden sind, findet im Oberen Torturm in Markgröningen statt und ist noch bis Samstag geöffnet. Die Öffnungszeiten am Wochenende sind 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.




Die Ludwigsburger Kreiszeitung berichtet am 07.09.2012: Am Wochenende wird der 2000. Besucher erwartet – Fotografie wird verlost - Besucherrekord im Oberen Torturm in Markgröningen.


Der Bürgerverein Markgröningen freut sich sehr über den enormen Zuspruch zu der Ausstellung „geformte Gedanken – Gedanken auf Reisen“. Am kommenden Wochenende wird in der Markgröninger Altstadt bereits der 2000. Besucher erwartet.
Die Fotografen Tina Dahmann und Oliver Dahmann stiften zum Dank für die besondere Resonanz ein Bild aus der Ausstellung. Das Bild wird am 15. September im Zuge der Finissage übergeben. Wer das Werk gewinnen will, sollte eventuell sogar schon am Samstag, 8. September, in den Turm kommen. Vielleicht sind die Interessenten zur rechten Zeit am rechten Ort und werden die glücklichen Gewinner.
An diesem Wochenende findet ebenfalls der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. In diesem Umfeld präsentiert der Bürgerverein eine kleine Ausstellung „Schätze aus Holz im Kinderzimmer“. Zusätzlich wird in der Oberen Kelter eine Ausstellung von Werkzeugen zur Bearbeitung von Holz gezeigt. Die Bewirtung mit kleinen Essen und Getränken erfolgt am Sonntag durch den Bürgerverein von 11 bis 17 Uhr.
Die Ausstellung mit Holzskulpturen von Diet Lakowitz sowie Fotografien von Tina Dahmann und Oliver Dahmann, die während ihrer zweijährigen Weltreise entstanden sind, findet im Oberen Torturm in Markgröningen statt und ist noch bis zum 15. September geöffnet. Dienstags, mittwochs und freitags können die Kunstwerke von 16 bis 20 Uhr besichtigt werden. Die Öffnungszeiten am Wochenende sind 11 bis 18 Uhr. Mittwochs führen die Künstler durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei.







regio TV Stuttgart


regio TV Stuttgart berichtet am 13.08.2012 von der Vernissage zur Ausstellung „geformte GEDANKEN – GEDANKEN auf Reise“ im Rahmen der Lokalnachrichten. Den vollständigen Fernsehbericht findest Du auf den Seiten von regio TV, hier.







Ludwigsburger Kreiszeitung


Die Ludwigsburger Kreiszeitung, Bietigheimer Zeitung und Sachsenheimer Zeitung berichten am 14.08.2012:

Kunstwerke auf vier Ebenen
Im Oberen Torturm stellen drei Markgröninger Künstler aus

Skulpturen aus Holz und zahlreiche Fotografien kann man ab sofort im Rahmen einer Ausstellung in Markgröningen erleben. Die Werke stammen von den Künstlern Tina Dahmann und Oliver Dahmann sowie Diet Lakowitz.
Ein fotografierendes Weltreisenden-Paar und ein Bildhauer, der aus jedwedem Material Skulpturen erschafft, zeigen ihre Arbeiten im Oberen Torturm der Schäferlaufstadt. "Geformte Gedanken - Gedanken auf Reise" nennen Tina und Oliver Dahmann sowie Diet Lakowitz ihre gemeinsame Ausstellung.
Träger der Schau ist der Bürgerverein Markgröningen, dessen Mitglieder vor einiger Zeit den historischen Oberen Torturm in Eigenarbeit restaurierten. Einmal im Jahr erhält er dafür die Möglichkeit, dort eine eigene Veranstaltung durchzuführen.
In diesem Jahr entschloss sich der Verein, mit den drei in der Stadt lebenden Künstlern eine Kunstausstellung in den vier Stockwerken zu präsentieren. Tina und Oliver Dahman kehrten von einer längeren Weltreise zurück und brachten umfangreiches Bildmaterial mit. Zusammen mit dem Vater von Tina Dahmann, dem Bildhauer Diet Lakowitz, konzipierten sie die Ausstellung, die am Samstagnachmittag im benachbarten Wimpelinhof eröffnet wurde und bis zum 15. September angesehen werden kann. Sie umfasst Fotografien, darunter auch etliche großformatige, nach Schwerpunktthemen auf den vier Etagen des Oberen Torturms in einem Kontext zu Skulpturen des Bildhauers aus Holz und Stein geordnet, die im Verlauf mehrerer zurückliegender Jahre entstanden sind.
Während der sehr gut besuchten Vernissage betonte der Vorsitzende des Bürgervereins, Roland Mielke, dass die Exponate einen Dialog mit dem historischen Bauwerk bildeten. Tatsächlich wird dem Besucher, der die steilen Holztreppen im Torturm erklimmt, diese enge Verbindung nicht nur zwischen den aussagedichten, vitalen Farbfotografien sowie den abstrakten, zugleich auch dem ursprünglichen Wachstum des Holzes folgenden Formen der Skulpturen bewusst, sondern er nimmt darüber hinaus wahr, dass alle Exponate innerhalb des Jahrhunderte alten Fachwerkbaus eine eigenständige Wirkung und Ausstrahlung annahmen.
Oliver Dahmann erläuterte während der Eröffnungsveranstaltung die Themen, nach denen die Ausstellung eingerichtet wurde. Geschnitzte Holzskulpturen von Diet Lakowitz behandeln im ersten Stockwerk das Thema "Unterwasserwelt" und dazu fügten Tina und Oliver Dahmann eine Reihe von Fotografien, in denen das tiefe Blau des Wassers hervorsticht oder darin lebende Tiere gezeigt werden. Vergänglichkeit ist das Thema im zweiten Stockwerk. Hier entdeckt der Besucher eine große Zahl eindrucksvoller Fotografien, die den Verfall sichtbar machen. Objekte von Diet Lakowitz vertiefen diese Thematik überzeugend.
Diet Lakowitz wird vor den Augen der Besucher eine Skulptur gestalten. Die Ausstellung ist dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Führungen finden jeweils mittwochs um 19 Uhr statt.
Redaktion: RUDOLF WESNER

Ausstellungsraum


Bericht in den Markgröninger Nachrichten vom 03. August 2012:
Kunstausstellung „geformte GEDANKEN – GEDANKEN auf Reise“

Eine Welt aus Holz und Stein in Skulpturen und Fotografien heißt die Ausstellung vom 11. August bis 15. September 2012 im Oberen Torturm in Markgröningen. Die einheimische Künstlerfamilie um Diet Lakowitz zeigt Werke zu den Themen Einzigartigkeit und Vergänglichkeit. Tina und Oliver Dahmann werden dabei erstmalig Bilder von ihrer zweijährigen fotografischen Weltreise zeigen.

Die Idee zu einer gemeinsamen Ausstellung kam den Künstlern beim Treffen in Florida zum Abschluss der Weltreise der beiden Fotografen. Das freudige Wiedersehen in den USA ging schnell in rege Betriebsamkeit über, als der bekannte Markgröninger Künstler seinen Kindern vorschlug, die anstehende Veranstaltung gemeinsam zu gestalten. Nach der anfänglichen Freude wurde allen Beteiligten schnell die Tragweite des Unterfangens klar: Fotografien aus zwei Jahren Weltreise innerhalb von wenigen Wochen mit den Skulpturen aus Jahrzehnten abzustimmen und in einer professionellen Bilderschau zu präsentieren ist ein Mammutprojekt.

Der wunderbar restaurierte Obere Torturm in Markgröningen mit seinen hölzernen Strukturen bietet einen tollen Rahmen und sorgt mit seinen vier Ausstellungsebenen für eine natürliche Gliederung der Themengebiete. Auf der ersten Ebene werden geschnitzte Skulpturen aus der Unterwasserwelt gezeigt. Die passend gewählten Fotografien dienen auch als Kulisse für die Skulptur im Werden, die Diet Lakowitz im Laufe der Ausstellung vor Ort schaffen wird.

Die zweite Ebene widmet sich dem Thema Vergänglichkeit. Über verschiedene Kontinente und Kulturen hinweg haben die Fotografen Tina und Oliver Dahmann beeindruckende Zeugnisse des Verfalls festgehalten. Ebenfalls konserviert sind die ausgestellten Objekte, deren Verwitterung zum Stillstand gebracht wurde und damit für den Betrachter erfahrbar gemacht wird.

Der dritte Stock des Turms ist der Einmaligkeit von Natur und Mensch gewidmet. Die Sammlung von Charakterköpfen unterstreicht die Wirkung der „knorrigen Kerle“ aus aller Welt. Gleichzeitig werden täglicher Überlebenskampf und unterschiedlichste Lebenswege offenbart.

Die vierte Ebene beschäftigt sich mit Holz als Lebensgrundlage und seiner Bedeutung in verschiedenen Kulturen.

Die Ausstellung „geformte GEDANKEN – GEDANKEN auf Reise“ wird am 11. August im Rahmen einer Vernissage um 16 Uhr im Wimpelinhaus in Markgröningen eröffnet und bis zum 15. September 2012 zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.
Öffnungzeiten: samstags und sonntags 11 - 18 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags 16 - 20 Uhr. Führungen finden mittwochs 19 Uhr oder nach Absprache statt.

Wir freuen uns auf Dich!


Follow the flow!


 
 

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Bestätigen Sie dies bitte durch den Button "Agree".
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk